Versicherungen für Hundehalter im Überblick

Es gibt vor allem die folgenden zwei Hundeversicherungen:

Die Hundehaftpflichtversicherung
Mittlerweile sollte wirklich jeder Hundebesitzer wissen, dass der Halter in der Regel immer und auch in voller Höhe für alle Schäden aufkommen muss die sein Hund verursacht. Je nach Schaden kann da leider eine große Summe zusammen kommen. Durch diese Tierhalterhaftpflicht kann man sich doch recht gut absichern. Diese Hundeversicherung kommt für solche Kosten, je nach Deckungssumme, auf.

Die Hundekrankenversicherung
War als Tierhalter bereits einen Tierarzt aufgesucht hat, weiß was für Kosten hierbei entstehen können. Operationen oder einfachste Behandlungen können schnell einige Hundert Euro verschlingen. Pauschal kann man aber nicht sagen, was diese Versicherung kosten wird, da der Beitrag meistens von unterschiedlichen Faktoren (zum Beispiel Alter des Tieres oder Rasse) abhängig ist. Allerdings ist diese spezielle Vorsorge recht interessant und auch sinnvoll.

Generell kann man sagen, dass Hundebesitzer sich in jedem Fall gegen Gefahren absichern sollten. Sonst müssen die Kosten in den aller meisten Fällen komplett alleine getragen werden. Es gibt natürlich noch eine ganze Reihe vonweiteren Versicherungen, allerdings muss jeder selbst wissen wie gut er sich absichern will. Ich persönlich finde, dass man sich immer ausreichend schützen sollte um kein unnötiges Risiko einzugehen.