Haltung und Aufzucht von Hunden

Man kann einem Hundehalter pauschal nie absolut richtige Haltung und Aufzucht eines Hundes vorgeben. Situationen wie z.B. die Läufigkeit der Hündin kann man nicht wirklich trainieren. Man sollte als Halter die Hundehaltung und Erziehung der Rasse individuell anpassen. Wichtig ist, dass die Wohnung oder das Haus der Hunderasse angemessen ist. Ein Dackel kommt natürlich mit weniger Quadratmetern aus als ein Schäferhund. Auch das Hundefutter sollte nicht nur der Rasse, sondern der täglichen Beanspruchung des Tieres (Berufshund, Rettungshund oder Haushund) individuell gewählt werden. Achten Sie darauf, dass es eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist (zum Beispiel nicht immer nur reines Trockenfutter). Noch vor der Anschaffung eines Hundes ist es ratsam sich über die unterschiedlichen Rassen und deren Verhalten zu informieren, denn wenn Sie eine Familie mit kleinen Kindern haben sollten Sie sich auch lieber einen Familienhund und keinen aggressiven Kampfhund zulegen.

Insbesondere an Spielplätzen und öffentlichen Anlagen sollten Sie Ihr Tier in jedem Fall angeleint lassen. In einigen Bundesländern und Städten herrscht sogar eine komplette Anleinpflicht. Das Laufen ohne Leine erfordert eine erhöhte Aufmerksamkeit, das können Sie wirklich nur machen wenn das Tier auf alle Kommandos und Zurufe sofort hört. Ein wichtiger Punkt der Hundehaltung ist natürlich auch das Sozialverhalten des Hundes. Um das Tier an andere Hunde zu gewöhnen empfiehlt sich ein Grundkurs in einer Hundeschule. In einer Hundeschule kann man ganz gezielt das Verhalten des Hundes beeinflussen und verbessern, zum Beispiel nicht einfach auf die Straße rennen oder andere Hunde/Tiere anbellen.

Jeder Mensch der überlegt sich einen Hund zu kaufen sollte mit einigen Kosten rechnen. Neben den Anschaffungskosten, die je nach Hunderasse variieren, kommen laufende/monatliche Kosten (Spielzeug oder Hundefutter) hinzu. Nicht nur eine gute Behandlung macht eine gute Hundehaltung aus, sondern auch eine ausreichende Absicherung.
Neben einer Hundehaftpflichtversicherung sind besonders Tierkrankenversicherungen für jeden Hundebesitzer recht interessant. Eine schwere Krankheit oder ein Unfall kann unter Umständen einige tausend Euro kosten. Damit man als Halter nicht auf den ganzen Kosten sitzen bleibt sollte man sich unverbindlich über eine Hundekrankenversicherung informieren.