Wenn die Läufigkeit eintritt - Tipps für Tierhalter

Man sollte sich auf keinen Fall Sorgen um das Tier machen oder die Hundehaltung komplett ändern, bei der Hündin ist ganz normal und nicht zu unterbinden. Die erste richtige fruchtbare Periode des Tieres findet meist zwischen dem 6. Und 12. Monat statt (das Hundefutter für Welpen sollten Sie in der Regel erst einmal nicht umstellen.). Oft kommt es aber auch vor, dass einige Tiere etwas später läufig werden. Nach dem ersten Mal wiederholt sich die Läufigkeit ca. alle 6 bis 7 Monate, obwohl es auch hier wieder Unterschiede und Ausnahmen gibt.

Wenn Sie als Hundehalter Ihr Tier während dieser Zeit aufmerksam beobachten sollte es auch keine Probleme geben! Denn gerade in der Paarungszeit (oft zwischen den 10. und 15 Tag) bietet die Hündin den Rüden das Hinterteil an. Außerdem verändert sich die Farbe des Blutes, das Blut wird in der Regel immer etwas heller. Darauf sollte man als Halter genau achten.

Um sich vor Rüden zu schützen sollten Sie Ihr Tier nur dann frei laufen lassen, wenn wirklich kein anderer Hund in der Nähe ist. Auch wenn es nicht immer gleich zu erkennen ist, aber der Duft verbreitet sich recht schnell und legt weite Strecken zurück.

Einige Hündinnen neigen dazu (ca. fünf bis neun Wochen) nach der Läufigkeit eine Scheinträchtigkeit zu entwickeln. Zum Beispiel wird dann ein Wurfnest von dem Tier gebaut. Auch hier sollten Sie sich keine Sorgen machen, das ist ein völlig bei einigen Hunde normal.